Unternehmensgeschichte

(Stand: April 2015)

1966

Das Unternehmen wird als Norwegian Caribbean Lines mit dem neuen Konzept von Ein-Klassen-Kreuzfahrten durch die Klosters Reederei A/S, Oslo/Norwegen gegründet.

1987

Norwegian Caribbean Lines wird in "Norwegian Cruise Line" umbenannt.

1996

Am 1. Januar wird Norwegian Cruise Line eine eigenständige Gesellschaft und firmiert als "Norwegian Cruise Line Ltd.".

2000

Im Februar erwirbt Star Cruises das Unternehmen. Norwegian Cruise Line bleibt als Marke erhalten und wird Global Player. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft von Star Cruises wird der Fokus auf neue Schiffe und eine Qualitätsoffensive im Rahmen von Freestyle Cruising gesetzt.

Im Mai wird Freestyle Cruising mit großem Erfolg an Bord der Norwegian Sky eingeführt.

2001

Zwei speziell auf das Freestyle Cruising Konzept ausgerichtete Neubauten erweitern die Flotte: Norwegian Sun (September) und Norwegian Star (November).

2002

Die Norwegian Dawn wird als drittes baulich auf Freestyle Cruising ausgerichtetes Schiff im Dezember fertig gestellt. Alle Schiffe werden sukzessive umgebaut, um die Vorzüge von Freestyle Cruising allen Gästen zugänglich zu machen.

2003

Auf ausgewählten Routen wird ein deutschsprachiger Gästeservice eingeführt.

2004

Erstmals seit mehr als 50 Jahren wehen am Mast eines Kreuzfahrtschiffes wieder die Stars & Stripes. Aus der Norwegian Sky wird durch eine umfangreiche Modernisierung im Frühjahr die Pride of Aloha.

Die SuperStar Leo, ein Schiff von Star Cruises, wird nach umfangreichen Investitionen in Umbaumaßnahmen zum modernen Freestyle Cruising Resort und als Norwegian Spirit in die Flotte integriert.

Im Sommer wird die Bündelung aller kontinentaleuropäischen Unternehmensbereiche in der Niederlassung Wiesbaden abgeschlossen.

Norwegian Cruise Line führt eine Online Booking Engine ein, über die Reisebüros und Reiseveranstalter Kreuzfahrten schnell und unkompliziert über das Internet buchen bzw. verwalten können.

2005

Die Norwegian Sea verlässt die Flotte und wird an die Muttergesellschaft Star Cruises übergeben. Im Zuge einer umfangreichen Flottenmodernisierung werden bis 2009 ältere Schiffe mit insgesamt 8.000 Betten die Flotte verlassen

Die in Bremerhaven gebaute Pride of America feiert Premiere und kreuzt auf siebentägigen Fahrten ab/bis Honolulu. Die in Papenburg gebaute Norwegian Jewel ergänzt ab August die Flotte.

Seit Ende des 3. Quartals sind Kreuzfahrten von Norwegian Cruise Line über Amadeus Cruise buchbar.

2006

Als weiterer Neubau aus Papenburg ergänzt die Pride of Hawaii im April die Flotte auf Fahrten rund um Hawaii.

Auf allen Europarouten der Reederei wird der deutschsprachige Gästeservice erweitert.

Im November stößt mit der in der Meyer Werft in Papenburg gebauten Norwegian Pearl ein weiterer Neubau zur Freestyle Cruising Flotte.

Mehr als 1,2 Millionen Passagiere weltweit reisen an Bord der Norwegian Cruise Line Flotte.

2007

Norwegian Crown und Norwegian Wind verlassen die Flotte.

Am 1. Oktober ist Baubeginn der Norwegian Epic in St. Nazaire, Frankreich.

Als weiteres Schiff der in Papenburg gebauten erfolgreichen Norwegian Jewel-Baureihe ergänzt die Norwegian Gem die Flotte ab Oktober.

Ab November 2007 sind Kreuzfahrten von Norwegian Cruise Line auch über Amadeus TOMA buchbar.

Im Dezember stellt die Reederei ihre Initiative "Freestyle 2.0" vor, die weitreichende Investitionen in die gesamte Flotte zur weiteren Optimierung des Freestyle Cruising Produktes vorsieht. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt im ersten Halbjahr 2008.

2008

Anfang Januar bestätigt der Private Equity Investor Apollo Management LP seine Kapitalinvestition über eine Milliarde US-Dollar und wird so zum 50-prozentigen Miteigentümer der Reederei.

Im Februar wird die Pride of Hawaii aus den hawaiianischen Gewässern abgezogen und kommt nach einem Umbau sowie einer Umbenennung als Norwegian Jade in Europa zum Einsatz. Die Marco Polo verlässt die Flotte im März. Die Pride of Aloha wird im Mai zur Norwegian Sky umgebaut und im Juli wieder in die Flotte integriert.

Norwegian Cruise Line bietet mit den drei Schiffen Norwegian Gem, Norwegian Jade und Norwegian Jewel das bis dahin größte Europaangebot ihrer Unternehmensgeschichte. Mit der Norwegian Jade ist erstmals ein Freestyle Cruising Resort auch im Winter im Mittelmeer unterwegs.

Im Oktober erhält das Unternehmen den World Travel Award als "Europe's Leading Cruise Line".

Am 6. November wird Kevin Sheehan neuer CEO der NCL Corporation.

2009

Norwegian Cruise Line erhält zum zweiten Mal in Folge den World Travel Award als "Europe's Leading Cruise Line".

Mit dem Ausscheiden der Norwegian Majesty im Herbst besteht die Flotte ausschließlich aus modernen, explizit für Freestyle Cruising gebauten Schiffen.

2010

Im März gibt Norwegian Cruise Line bekannt, ihre 120 Meilen östlich von Fort Lauderdale auf den Bahamas gelegene Privatinsel Great Stirrup Cay bis Ende 2011 für 20 Millionen US-Dollar renovieren zu lassen.

Mit ihren Kreuzfahrten ab/bis Venedig erweitert die Reederei ihr Europaprogramm um einen zusätzlichen Abfahrtshafen. Neu ist auch der Anreiseservice per Bus ab der Schweiz.

Im Juni 2010 wird der Flottenneuzugang Norwegian Epic an das Unternehmen übergeben.

Im Oktober schließt Norwegian Cruise Line eine Übereinkunft über den Bau von zwei neuen Freestyle Cruising Resorts der nächsten Generation mit Auslieferungstermin im Frühjahr 2013 und 2014 mit der Meyer Werft GmbH in Papenburg.

Norwegian Cruise Line erhält zum dritten Mal in Folge den World Travel Award als "Europe's Leading Cruise Line".

Die NCL Corporation Ltd. gibt im Oktober bekannt, einen Registrierungsantrag (Formblatt S1) bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") gestellt zu haben, um die Voraussetzungen für den geplanten Börsengang mit ihren Stammaktien zu schaffen.

Norwegian Cruise Line wird in einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv zum "Besten Kreuzfahrtanbieter 2010" im Bereich Hochsee.

Die Reederei verkündet für die Saison 2012/2013 das größte Europa-Programm der Unternehmensgeschichte: Erstmals werden vier Flottenmitglieder in europäischen Gewässern kreuzen - zwei davon ganzjährig. Ganz neu bietet Norwegian Cruise Line zudem Gästen Civitavecchia (Rom) als alternativen Einschiffungshafen neben Barcelona für die Kreuzfahrten der Norwegian Epic im westlichen Mittelmeer.

2011

Im Februar schließt das Unternehmen die erste Phase des Ausbaus ihrer Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas ab.

Francis Riley zeichnet seit Mai als neuer Vice President & General Manager International für die für die europäischen Märkte zuständigen Niederlassungen in London (zuständig für Großbritannien) und Wiesbaden (zuständig für Kontinentaleuropa) verantwortlich.

Im Juni gibt Norwegian Cruise Line Details zu den Balkonkabinen und Mini Suiten ihrer beiden Schiffsneubauten der nächsten Freestyle Cruising Generation, die unter dem Projektnamen "Project Breakaway" geführt werden, bekannt. Das Design-Konzept beschreibt die Reederei als "Modernes Boutique Hotel auf See".

Im Juli stellt die Reederei ihre neuen Suitenbereiche The Haven by Norwegian vor, die neben den Neubauten der Breakaway-Klasse auch auf der Norwegian Epic sowie den Jewel-Klasse Schiffen Einzug halten werden.

Im September präsentiert die Reederei die Namen ihrer Neubauten: Die Norwegian Breakaway wird im April 2013 Premiere feiern und die Norwegian Getaway im Januar 2014. Am 21. September ist mit dem Brennanschnitt Baubeginn der Norwegian Breakaway in der Meyer Werft in Papenburg.

Norwegian Cruise Line erhält im September zum vierten Mal in Folge den World Travel Award als "Europe`s Leading Cruise Line" und darüber hinaus den "Europe`s Sustainable Tourism Award" für ihr neuestes und innovativstes Schiff Norwegian Epic.

Die Reederei stellt Anfang Oktober ihr neues Markenkonzept mit seiner zentralen Aussage "Cruise Like a Norwegian" vor. So wird die Community der Reisenden beschrieben und gefeiert, die die Leidenschaft, Freiheit und Flexibilität verkörpern, die charakteristisch für eine Freestyle Cruising Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line sind.

Im Herbst werden die Norwegian Spirit und die Norwegian Jade umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen für mehrere Millionen US-Dollar unterzogen. Damit hat die Reederei 2011 gleich vier Freestyle Cruising Resorts ins Trockendock geschickt - die Norwegian Dawn und die Norwegian Sun wurden bereits im Jahresverlauf modernisiert.

Im Oktober verkündet Norwegian Cruise Line, dass New York City ab Mai 2013 der Heimathafen des Neubaus Norwegian Breakaway sein wird.

Unter dem Namen Latitudes Rewards präsentiert Norwegian Cruises Line ihr verbessertes Treueprogramm.

2012

Norwegian Cruise Line stellt das Kinder- und Jugendprogramm an Bord ihrer gesamten Flotte neu auf: In der „Splash Academy“ treffen sich Kreuzfahrer bis zwölf Jahre, der Teenager-Bereich „Entourage“ steht Jugendlichen bis 17 Jahre zur Verfügung.

Am 4. Mai ist mit dem Brennanschnitt Baubeginn der Norwegian Getaway in der Meyer Werft in Papenburg.

In der Sommersaison 2012 ist die Reederei mit vier Schiffen in Europa unterwegs, mit der Norwegian Jade und der Norwegian Spirit kreuzen zwei Freestyle Cruising Resorts ganzjährig im Mittelmeer.

Ganz neu bietet Norwegian Cruise Line Gästen auf der Mittelmeerroute der Norwegian Epic Civitavecchia (Rom) und während der Sommermonate auch Marseille als alternative Einschiffungshäfen neben Barcelona.

Im Oktober verkündet Norwegian Cruise Line, dass Miami ab Februar 2014 der Heimathafen des Neubaus Norwegian Getaway sein wird; die Reederei teilt außerdem mit, dass die Meyer Werft mit dem Bau eines weiteren Schiffes mit Auslieferung im Oktober 2015 beauftragt wurde.

Herbst/Winter: Auszeichnung mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” zum fünften Mal in Folge sowie mit dem World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“. Ehrung der Norwegian Epic mit dem Kreuzfahrt Guide Award 2012 als Schiff des Jahres in der Kategorie „Info- & Entertainment“.

2013

Am 18. Januar wird Norwegian Cruise Line offiziell an der NASDAQ gelistet.

Im April wird die in der Papenburger Meyer Werft gebaute Norwegian Breakaway an das Unternehmen übergeben.

Im Juli beauftragt Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau eines zweiten „Breakaway Plus“-Schiffes mit Auslieferung im Frühjahr 2017 und teilt mit, dass die zwei neuen „Breakaway Plus“-Schiffe mit innovativer sogenannter Scrubber-Technologie entwickelt von Green Tech Marine (GTM), einem der weltweit führenden Hersteller maritimer Abgasreinigungssysteme, ausgestattet werden.

Norwegian wird im August zum sechsten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet und gibt Planungen für eine umweltfreundliche Kreuzfahrt-Destination in Belize bekannt, wofür das rund 30 Hektar große Harvest Caye im Süden des mittelamerikanischen Landes gekauft wurde.

Ehrung mit dem World Travel Award als „Caribbean’s Leading Cruise Line” und dem Deutschen Kreuzfahrtpreis 2014 in der Kategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“ im September.

Im November erhält die Reederei zum zweiten Mal in Folge den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“ sowie für das Unterhaltungsangebot der Norwegian Breakaway den renommierten Kreuzfahrt Guide Award als Schiff des Jahres 2013 in der Kategorie „Info- & Entertainment“.

2014

Im Januar wird die in der Papenburger Meyer Werft gebaute Norwegian Getaway, das zweite Schiff der Breakaway-Klasse, an das Unternehmen übergeben.

Norwegian baut ihr Engagement im Bereich Umweltschutz weiter aus und verkündet im Februar in die Installation von 28 sogenannten Scrubbern auf sechs Schiffen der Flotte zu investieren. Bis 2016 werden die Norwegian Breakaway, Norwegian Dawn, Norwegian Jewel, Norwegian Gem, Norwegian Pearl und Norwegian Sun mit den Systemen von Green Tech Marine ausgestattet.

Im Juli beauftragt die Reederei die Meyer Werft GmbH in Papenburg mit dem Bau von zwei neuen Kreuzfahrtschiffen der Breakaway Plus-Klasse mit Auslieferungstermin im zweiten Quartal 2018 sowie im vierten Quartal 2019.

Im August wird Norwegian Cruise Line zum siebten Mal in Folge zu „Europe?s Leading Cruise Line“ gewählt und erhält im Oktober zum zweiten Mal in Folge den begehrten World Travel Award als „Caribbean’s Leading Cruise Line“. Im Dezember folgt zum dritten Mal in Folge der World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“.

Im November schließt die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. die Übernahme von Prestige Cruises International, Inc., dem Marktführer im hochwertigen Kreuzfahrtsegment und Muttergesellschaft von Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises, ab.

Nach dem erfolgreichen Erwerb der Prestige Cruises International, Inc. bekleidet Francis Riley seit November die neu geschaffene Position des Senior Vice President, International.

2015

Im Januar übernimmt Frank Del Rio als President und Chief Executive Officer die Führung der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. von Kevin Sheehan.

Norwegian Cruise Line belegt im Februar den ersten Platz bei der Verleihung des „Fair Play Award“ der Kreuzfahrt-Initiative, der Interessen-Vereinigung führender Kreuzfahrt-Vertriebsstellen.

Ab dem 30. April 2015 wird die spanische Metropole Barcelona ganzjähriger Heimathafen der Norwegian Epic.

Am 23. Oktober 2015 wird das größte Schiff der Norwegian-Flotte, die Norwegian Escape, in Hamburg Premiere feiern.

 

Über Norwegian Cruise Line
Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami, Florida und drei Niederlassungen für die europäischen Märkte in Southampton, Malta und Wiesbaden. Seit nunmehr 49 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Im Dezember 2015 präsentiert Norwegian Cruise Line ihr neues Premium All Inclusive-Konzept für den deutschsprachigen Markt auf 12 der 14 Schiffe der NCL-Flotte, ausgenommen der Norwegian Sky und Pride of America.

Im September 2015 wurde Norwegian Cruise Line zum achten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Im Oktober 2015 erhielt das Unternehmen zudem zum dritten Mal in Folge die Ehrung als „Caribbean‘s Leading Cruise Line” sowie im September 2013 den Deutschen Kreuzfahrtpreis 2014 in der Kategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“. Außerdem freute sich die Reederei im Dezember 2015 das vierte Jahr in Folge über den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“.

Im Oktober 2015 feierte das größte Schiff der Reederei, die Norwegian Escape, Premiere. Darüber hinaus hat Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau von drei weiteren Schiffen der Breakaway Plus-Klasse beauftragt, die im Frühjahr 2017 und 2018 sowie im Herbst 2019 ausgeliefert werden. In der Saison 2016/17 kreuzen vier der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern.

______________________________________

Der Katalog für die Saison 2016/17 kann über das Internet bestellt werden. Eine Übersicht aller Kreuzfahrten sowie digitale Versionen der Kataloge finden Interessierte außerdem online auf www.ncl.de | www.ncl.at | www.ncl.ch.

Auf unserem Pressebereich unter www.ncl.de/news finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen sowie umfangreiches Bildmaterial zum kostenfreien Download.

Weitere Informationen und Buchungen in Reisebüros oder bei: NCL (Bahamas) Ltd., Niederlassung Wiesbaden, Zentrale für Kontinentaleuropa, Kreuzberger Ring 68, D-65205 Wiesbaden

Kontaktdaten für Deutschland, Schweiz und Österreich: Tel.: +49 (0) 611 3607 0; Fax: +49 (0) 611 3607 099; E-Mail: reservierung@ncl.com; Internet: www.ncl.de | www.ncl.at | www.ncl.ch

Norwegian Cruise Line im Social Web: Folgen Sie uns auf www.facebook.com/NorwegianCruiseLineDeutschland und twitter.com/ncl_de. So verpassen Sie keine News rund um unser Unternehmen.



Presseinformationen

‹bersicht

Bildmaterial

Presseverteiler Registrierung


Pressekontakt
Norwegian Cruise Line

Global Communication Experts GmbH
Jana Bröll & Barbara Grüssinger & Tanja Battenfeld
Hanauer Landstrasse 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (69) 1753 71-034/-044/-024
E-Mail: presse.ncl@gce-agency.com
Internet: www.gce-agency.com